Poesia en Paralelo Cero 2019

54255597_2307643246146659_7545603230869225472_n

 

Screen Shot 2019-03-20 at 08.41.05

Este año he sido invitada a participar del encuentro de Poesía en Paralelo Cero junto 49 poetas de Ecuador, Colombia, España, Chile, Argentina, Grecia, Estados Unidos, Bolivia, Cuba.
Aquí más información:
Poesía en Paralelo Cero cuenta con el apoyo de varias instituciones públicas y privadas: Casa de la Cultura Ecuatoriana, Ministerio de Cultura, Municipio de Quito, Gobierno de la Provincia de Pichincha, Facultad de Filosofía de la Universidad Central del Ecuador, Alcaldía de Otavalo, Universidad Técnica del Norte, Universidad Luis Vargas Torres, Gobernación de Esmeraldas, Círculo Femenino de Cultura de Esmeraldas, Embajada de España en Ecuador, Radio Visión, Editorial El Ángel.
El Premio Nacional Poesía en Paralelo Cero, para escritores ecuatorianos y nacionalizados que no hayan publicado más de un libro de poesía completamente de su autoría.
Cada año Poesía en Paralelo Cero y la Editorial El Ángel publican el libro antológico de memorias del encuentro. Además, se presenta el libro ganador del Premio.
Transporte público
Se trata de un encuentro viajero. Año tras año Poesía en Paralelo Cero visita distintas ciudades del Ecuador.
Aquí toda la información del evento poético y los detalles detalles de la presentaciones y todos sus invitados:

 

Advertisements

Puntos de venta / libro 030 – Berlin

 

030 – Berlín de Elsye Suquilanda
poesía + ilustraciones + música

Berlín – Alemania:

Librería Andenbuch
Bergmannstr. 59, im Hof 10961 Berlin

Librería Bartleby & Co.
Boppstr. 210967 Berlín
https://bartlebyandcoberlin.com

Tienda online:
https://launicapuertaalaizquierda.blogspot.com/…/hago-poesi…

————————-
Producción audiovisual:
Among Suspects Project 2018
www.amongsuspects.com

Una probadita de mi nuevo libro 030 planeta Berlin

Soundtrack : Poemario “030 planeta Berlín” de Elsye Suquilanda

editorial: Lupi / Zoográfico, Bilbao, Madrid –  España
lanzamiento oficial diciembre 2018, Berlín – Alemania

poesía: Elsye Suquilanda
música: Jarno Eerola
ilustración: Xueh Magrini Troll

grabado en : Kollektiv Dunckerstrasse Studios 2018

28279583_2018289518494511_3523321916798684531_n

Lettrétage- das literaturhaus in Kreuzberg

Mehringdamm 61, 10961 Berlin Kreuzberg

Dienstag, 20. März 2018, 20:00 Uhr (Eintritt 6,-/ erm. 3,-)

 

ZWIESPRACHEN
Kultursalon Madame Schoscha

Nach 5 Jahren und 44 Briefen der Kolumne Madame Schoscha auf Fixpoetry, einem fiktiven Briefwechsel zwischen zunächst Barcelona und Berlin und später dann auch New York, Buenos Aires, Moskau, Jerusalem, Prignitz, Chemnitz, lesen wir (etwas nostalgisch) an diesem Abend aus diesen Briefen und stellen die dazugehörigen Illustrationen aus. Darüber hinaus wird es außerdem Lyrik und Mikrofiktion, Performance und kleine Leckerbissen geben.

die reihe ruht leider aus gründen der unterfinanzierung von fixpoetry und müsste gefördert werden, um weiterlaufen zu können:
hier zum archiv der kolumne: https://www.fixpoetry.com/feuilleton/archiv/typ/kultursalon_madame_schoscha?page=2

Es lesen ihre Briefe und eigene Lyrik/Mikrofiktion: Christian Ingenlath (Duisburg/Berlin), Kathrin Schadt (Berlin/Barcelona), Esther Andradi (Buenos Aires/Berlin), Anton Dechand (Tula/Berlin), Maria Castro (Madrid/Jerusalem)

Performance Wort/Bild/Klang: Elsye Suquilanda (Quito/Berlin)

Ausstellung von Illustrationen der Briefkolumne: David Fox, Felix Pestemer, Larisa Lauber, Gaston Liberto, Dörte Grimm, Anke Schima, Elena Ponz

zusammen halten zwei blindstiche
heute nacht habe ich herbert
auf dem fahrrad verfolgt
obwohl ich wusste wenn er
sich umdreht wird er ausflippen
eine frau berührt währenddessen kommentar
los die narbe eines mannes zwischen
dasein und hiersein auch ich
auch wir sollten alle
nicht nur in unserer sprache bleiben
sondern etwas zwischen dem falz finden
zwei fältige zwiebelfische vielleicht
könnten die übersetzung an der nahtstelle sein und
was davon zusammen halten
was zusammen davon halten
zusammen davon was halten
davon was zusammen halten
zusammen was davon halten
davon zusammen was halten

Nackter Dichter /techno noise poesie

Folie08

Nackter Dichter (Version zum Stampfen)

Nackter Dichter

Nackter Dichter

Ich weiß jetzt:

Nackter Dichter

Nackter Dichter

Ich weiß jetzt:

dass ich jeden Tag einen

Polizeiharnisch trug

Polizei-?

Es gefiel mir gar nicht

mich wie Polizei zu fühlen

kürzlich bin ich aus dem Polizeiharnisch geflüchtet,

und war glücklich wie ein Schmetterling auf der Nase von Kinsky

ein Schmetterling auf der Nase von Kinsky

Kinsky

ich spürte die Reinheit der destillierten Felder,

wo die Schaben immer ihren Stammtisch abhalten

ich spürte, dass ich niemals Polizei war

ich spürte völlige Freiheit

völlige Erleichterung

ich spürte, dass ich niemals aufgehört hatte, NACKTER DICHTER zu sein und es immer sein würde

immer NACKTER DICHTER

immer NACKTER DICHTER

mit den Augen, den Sinnen, dem Tanz meiner Finger

Übersetzung: Christiane Quandt