Double book launch in Berlin!

B.postal_2018-EUSKERA (1)

 

postal-CASTELLANO (2)

Advertisements

pop up-poesie: elsye und timo praesentieren

Lesung und Präsentation von “030 Berlin” von Elsye Suquilanda und “extra muros. poemas públicos” von Timo Berger

EXTRA MUROS – TIMO BERGER
Die Stadt kein Spaziergang mit einer Einführung von Sergio Raimondi

Timo Bergers Gedichte nehmen immer wieder das Thema der Großstadt auf. Waren es in “A cien cuadras del centro” (San Jose, 2011) und “Microclimas” (Bahía Blanca, 2014) periphere Metropolen wie Buenos Aires und Lima, so widmet sich sein gerade erschienenes Buch “extra muros. poemas públicos” (Madrid, L.U.P.I. & Zoográfico, 2019) der Stadt Berlin. Diese “öffentlichen Gedichte” pendeln zwischen dem urbanen Außenraum und dem inneren Reflektionsraum des Subjekts. Verkehrsbewegungen, Straßenschilder, Begegnungen, historische Spuren irritieren im besten Sinne des Wortes unfokussierten Beobachter und skizzieren eine Poetik der verlorenen Kontingenz im Zeitalter der tief in unsere intimsten Sphären eindringenden Algorithmen. Der Titel “extra muros” verweist auch auf den Entstehungsort dieser Gedichte: Geschrieben im hastigen, rastlosen, unsteten Gehen, fern der Eleganz eines Flaneurs in den schmucklosen Vierteln außerhalb der mittelalterlichen Stadtmauer, die einst Verhikel einer Modernisierung und Expanision Berlins waren und sich heute in von Anonymarchitektur geprägten Durchgangsorte einer sich beschleunigenden Kapitalbewegung verwandelt haben. Ursprünglich auf Spanisch verfasst, werden die Gedichte auf der Lesung – hoffentlich – durch eine “Live-Übersetzung” ins Deutsche geführt.

Timo Berger_Foto de Esteban Chinchilla.jpg

Foto: Esteban Chichilla
Timo Berger, geboren in Stuttgart, hat in Tübingen, Buenos Aires und Berlin studiert. Mit Rike Bolte gründete er 2006 das mobile lateinamerikanische Poesiefestival Latinale. Er hat Luis García Montero, Fabián Casas, Silvio Rodríguez, Carmen Boullosa und Pola Oloixarac ins Deutsche übersetzt und arbeitet als Redakteur für die Zeitschrift “Kulturaustausch” in Berlin. Außerdem fotografiert er sehr gerne.

timoberger.blogspot.de
www.latinale.de
facebook.com/Latinale

Sergio Raimondi, geboren in Bahía Blanca, Argentinien, Dichter und Dozent an der Universidad del Sur, ist 2018 Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD.

43715605_503974913341546_6554616944102735872_n
030 BERLIN – ELSYE SUQUILANDA
Spielwörter, Surrealismus, schwarzer Humor mit einer Einführung von Xueh Magrini Troll

Poesie, einfach, ohne Hosenträger, aber in scharfer Unterwäsche, die zum Spaß, zum Nachdenken und Analysieren des Ortes, an dem wir leben, mit intensivem Wahnsinn einlädt: Berlin, die Kristallkugel.

Poesie, die den Leser abholt, vielleicht in einer M10, wo man Chubaka, Karussell Ringbang oder vielleicht den einen in der Welt treffen kann, um in der Kathedrale des gesegneten Techno Berghain Santísma zu feiern! Berlinoandinosprache of course … ist wie jedes Wesen in dieser Stadt eine Handvoll Kämme und Rüschen, sowie verschiedene Arten von Aliens.

“030 Berlin” ist ein Gedichtband, der tägliche Kurzfilme besingt, in denen wir alle als Hauptdarsteller mitwirken, ewige Peter Pane, die in einer Welt der Spielzeuge niemals landen, der beobachtet, wie sich die Stadt in ihren verschiedenen Facetten entwickelt, Spaziergänger, Schwimmer in Ihrer Wohnung. Unterschiedliche kleine Formen, die die Nachbarschaften wie Dörfer einkochen. Freiheit, Vielfalt, Toleranz. Kostumbristisch-surreal. Mein Kopf ist ein Flohmarkt, ein Spiel von Wörtern, die jetzt in einem einzigen poetischen Satz kombiniert werden.

“030 Berlin” ist die Schwester des Buchs “Affenwasser Eau de Toilette Spree”, eine Ecuadorianerin, die vor langer Zeit bemerkt hat, dass sie nicht nur Mensch, sondern eine Mischung aus Affe und Hund ist und auf einem Planeten lebt, auf dem man nicht nur mit einem lebt, Single-Persönlichkeit, du adoptierst mehrere andere und die Geschichten sind real, sind alltäglich, sind deine und gehören mir!

Elsye Suquilanda präsentiert das Buch “030 Berlin”, eine performative Techno-Noise-Poesie begleitet von DJ Joe Le Bon aus Finnland. Das Kollektiv Dunckerstraße lädt die Zuschauer*innen ein, ihre besten Weltraum-Bikinis anzuziehen, um auf einem regen poetisch-visuellen Untergrundmeteoriten gemeinsam durch den Planeten Berlin zu navigieren.

Elsye Suquilanda Multivitamin-Schaffende, Performance-Dichterin, autodidaktische Sängerin. Ich webe Videos, sticke Noise-Musik, bin Tierschutzaktivistin und Mitbegründerin der hundesophischen Bewegung “Chichoismo” und habe an diversen Literatur-, Film- und Kunstfestivals in Lateinamerika, Europa und den USA teilgenommen. Bin Autorin von acht Gedichtbänden, einer Erzählung für Kinder, diversen Drehbüchern für Film- und Theater. Meine Gedichte und Texte sind in verschiedenen Anthologien und Zeitschriften erschienen und wurden ins Deutsche, Englische, Französische, Japanische, Portugiesische, Finnische und Shuar (indigene ecuadorianische Amazonasethnie) übersetzt.
Im Jahr 1979 kam ich in Quito, einer sich an die Rockschöße des Vulkans Pichincha klammernden Stadt, zur Welt, die auf einer imaginären Linie namens Äquator liegt.
Seit 2008 lebe ich in Berlin, wo ich 100 % ecuaterrestrische Poesie “made in Berlin” schaffe.

rukisuky.wordpress.com
kollektivdunckerstrasse.wordpress.com
vimeo.com/elsyesuquilanda
soundcloud.com/rukisukye

Xueh Magrini Troll aka Xuehka geboren in Bogotá Kolumbien, wohnt und arbeitet als Illustratorin in Berlin.

fb.com/Xuehka/
xuehka.blogspot.com/

L.U.P.I. und El Zoográfico sind zwei unabhängige spanische Verlage, die Texte auf spanisch schreibender Berliner Autorinnen und Autoren veröffentlichen, u.a. in der Anthologie El Tejedor en Berlín (2015).

Im Anschluss an die Präsentationen laden wir zu einer Feier ein mit DJ Joe Le Bon (Finland): Scandinavian style techno beats with Berlin Späti effects

https://soundcloud.com/joelebon

Relachen Berlin presenta: Femina LIVE (ARG) / Preshow: Elsye Suquilanda

Martes 16 de octubre 20h 
Werkstatt der Kulturen, Berlín.

“Doña Berlín Cenicienta de Späti te llevará de gira por Berlín en el Ringbahn de poesía”Abriendo el concierto de las genias FÉMINA de Argentina 

43626565_172784083647286_3091296702636752896_n

43715605_503974913341546_6554616944102735872_n

43528167_2222344131111932_7777078998638526464_n

(c) Jarno Eerola / Kollektiv Dunckerstrasse 

Relachen Berlín presenta:
Fémina LIVE (ARG) / Preshow: Elsye Suquilanda
https://m.facebook.com/events/353382668536881

 

Save the date! Berlin 16.10.18

Screen Shot 2018-10-04 at 00.35.24

“¿No es hermoso? Hermoso y tan preciso en el poder de estas voces. Hay algo muy honesto ahí. Tienen algo para decir.” – Iggy Pop hablando de Fémina en BBC Radio 6 Music

Relachen Berlín presenta por primera vez en Berlín a Femina musica, un trío de cantautoras patagónicas, cuyas canciones se caracterizan por armonías vocales impactantes, una química mágica en el escenario y un flow de líricas inspirado por el hip hop.
Oriundas del pequeño pueblo de San Martín de los Andes (Patagonia Argentina), Fémina consta de dos hermanas y su mejor amiga de la infancia:
Sofía “Toti” Trucco (voz, guitarra, ronroco),
Clara “Wewi” Trucco (voz, percusión y flauta traversa) y
Clara Miglioli (voz y guitarra).

Sus shows en vivo pueden ser casi teatrales, con mezcla de una variedad de géneros latinos unidos por el rap como hilo conductor, hacia la cumbia, el candombe, la rumba, bolero y ritmos tales como el reggae y el funk: una combinación única y dulce. El trío ha realizado giras internacionales en Estados Unidos, Europa y México, y lanzado dos álbumes, “Traspasa” y “Deshice de mi”.
Actualmente están trabajando en su tercer LP producido por Quantic Music que se estrenará a principios de 2019.

Redes:
twitter: @feminamusica
IG: @feminamusica
FB: Femina musica
femina.bandcamp.com
soundcloud.com/femina

Elsye Suquilanda (Ecuador), creadora multivitamínica, poeta performática, cantante autodidacta, tejedora de vídeos, bordadora de música Noise, activista por los derechos de los animales, co–creadora de la corriente perrosófica “Chichoismo” y residente en Berlín, será la encargada de abrir la noche con su poesía performática + sonidos + vestuario “Doña Berlín la Cenicienta de Späti te llevará de gira por Berlín en el Ringbahn de poesía”.

IG: @elsyesuquilanda
https://vimeo.com/elsyesuquilanda
https://soundcloud.com/rukisukye

16. Octubre ∞ Martes ∞ 20h ∞ 16€ ∞ Werkstatt der Kulturen ∞ U7+U8 Hermannplatz / U8 Boddinstr

*********** ENGLISH ***********

Tickets on sale NOW!!
14€ + fee (<*<Early bird till 30-SEPT>*>)
16€ + fee (<*<Presale from 01-OCT on>*>)
http://bit.ly/FeminaRelachenBLN2
20€ at the door

“Ain’t it beautiful? Beautiful and so precise with the power in those voices. There is something very earnest there. They’ve got something to say” – Iggy Pop on Fémina on BBC Radio 6 Music

Femina musica is a trio of female Patagonian singer songwriters whose diverse songs are characterised by show-stopping harmonies and a magical on-stage chemistry. Fémina hails from the tiny mountain town of San Martin de los Andes in Southern Argentina and is made up of sisters Sofia “Toti” Trucco (vocals, guitar, ronroco) and Clara “Wewi” Trucco (vocals, percussion), and childhood best friend Clara Miglioli (vocals, guitar).

Their live shows are often theatrical in nature, and mix a variety of Latin genres such as cumbia, candombe, rumba and boleros with international rhythms alike such as rap and funk. A unique and thrilling combo, the trio has toured internationally in the US, Australia, Brazil, Mexico, and Europe, released two albums and are currently working away at their third full length LP with acclaimed British producer Quantic Music to be released in early 2019.

Elsye Suquilanda (Ecuador), multivitaminic creator, performatic poet, autodidactic singer, video weaver, Noise music embroider, animal rights activist, co–creator of the “dogsophical” current “Chichoism” and a berliner since 2008, will be in charge to open the evening with her performatic poetry + sounds + costumes “Doña Berlín the Cinderella of Späti takes you on a tour in Berlin on the ring bahn of poetry”.

16. October ∞ Tuesday ∞ 20h ∞ 16€ ∞ Werkstatt der Kulturen ∞ U7+U8 Hermannplatz / U8 Boddinstr

Poetische Performance Schreiben in Berlin

 

Spanisch, Deutsch / Español, Alemán

Eine Veranstaltung der Freunde des IAI und des Ibero-Amerikanischen Instituts

Berlin ist für Literaten aus Lateinamerika ein attraktiver und inspirierender Ort. Unter ihnen befindet sich eine Reihe von Autorinnen, wie die venezolanische Dichterin Claudia Sierich (Caracas, 1963) und die ecuadorianische Performance-Artistin Elsye Suquilanda (Quito, 1979). Ihre verschiedenartigen Poetiken bilden einen reizvollen Kontrast. Claudia Sierich zeichnet sich durch ihre translinguale Dichtung aus, in der sie über Sprache, Wahrnehmung und Erfahrung nachdenkt. Elsye Suquilanda bezeichnet ihre humorvolle Arbeit als realsurreal, in der sie den Schutz des Lebens in Szene setzt.

Die Sprachkünstlerinnen treten erstmals gemeinsam im IAI in einer poetischen Performance auf Deutsch und Spanisch auf und verbinden dabei Sprache, Klang, Bild und Bewegung zu einer neuen Einheit.

****************************************************************
Mehr Informationen:
Homepage IAI: https://bit.ly/2MEW2dP
Freunde des IAI: https://bit.ly/2MhdnZj

Una probadita de mi nuevo libro 030 planeta Berlin

Soundtrack : Poemario “030 planeta Berlín” de Elsye Suquilanda

editorial: Lupi / Zoográfico, Bilbao, Madrid –  España
lanzamiento oficial diciembre 2018, Berlín – Alemania

poesía: Elsye Suquilanda
música: Jarno Eerola
ilustración: Xueh Magrini Troll

grabado en : Kollektiv Dunckerstrasse Studios 2018